Schulabteilung im Bistum Osnabrück

Schulabteilung im Bistum Osnabrück

Hat der Mensch eine Zukunft? - Zwischen Human Enhancement und Transhumanismus - Sommerakademie 2018

Mo 30.07. - Fr 03.08.2018

Haus der Kirche, Güstrow

Gegenwärtige technische Anwendungen, die unter dem Stichwort "Human Enhancement" diskutiert werden, sind etwa ästhetische Eingriffe, leistungssteigernde Pharmaka, die mentale Fähigkeiten verbessern, oder Implantate, die neue Sinneseindrücke bescheren sollen. Bereits das letztere Beispiel führt uns zu den transhumanistischen Zukunftsideen, die mit Enhancement verknüpft werden - nämlich den Visionen einer Steigerung menschlicher Fähigkeiten über das gegenwärtig Menschenmögliche hinaus. Während aktuelle Enhancement-Optionen sich häufig lediglich im Bereich des gegenwärtigen menschlichen Potentials bewegen, […] zielen transhumane Enhancement-Technologien auf die Erweiterungen des menschlichen Möglichkeitsraums. (Sascha Dickel, APuZ 37-38/2016, 17) Dieses medizinisch-technische Spektrum stellt ganz neue schöpfungstheologische, bioethische und philosophische Fragen, die sich auch im Religionsunterricht mit der stetig wachsenden Geschwindigkeit der technischen Entwicklung sehr zeitnah niederschlagen werden. Die diesjährige ökumenische Sommerakademie bietet eine interdisziplinäre Fortbildung auf der Suche nach der Zukunft des Menschen und kreative Erholung zwischen Güstrow und Rostock.

Referenten:Prof. Dr. em. Jörg Splett, St. Georgen
Prof. Dr. Thomas Klie, Universität Rostock
Dr. Thorsten Galert, Deutscher Ethikrat
Hermann Diebel-Fischer, TU Dresden
Michael Kleinschmidt, Münster
Leitung:Jens Kuthe, BGV Osnabrück;
Ulrich Kawalle, Bistum Hildesheim;
Matthias Soika, BMO Vechta;
Heiko Lamprecht, Landeskirche Braunschweig;
Andreas Mertin, Hagen
Kosten:250,00 Euro
Anmeldung:Bischöfliches Generalvikariat, Claudia Winkelmann, Tel.: 0541 318-351, E-Mail:
Kooperation:in Koop. mit ARPM, BMO Vechta und Bistum Hildesheim
ZumFlyer

Diesen Termin drucken

« zurück